Sie sind beim Hauptteil

Headline Markierung2-Schicht Stabparkett

2-Schicht Stabparkett

Der Aufbau von Zweischicht-Stabparkett

Beim Zweischichtparkett bestehen die einzelen Parkettstäbe aus zwei Schichten:

  • die Nutzschicht besteht aus Edelholz, z. B. Eiche. 
  • die Dicke der Nutzschicht sollte mind. 3mm betragen.
    (Bei JEP 4mm und 6mm Nutzschicht!)
  • die Rückseite besteht aus querverleimten Holzstäbchen aus Fichtenholz.

Zweischichtparkett Nutzschicht und Unterseite

Das Bild (oben) zeigt Zweischichtparkett.
(Der Hintergrund, Eiche Massivholzdielen, zeigt Ihnen die Größenverhältnisse)

An der Oberseite sehen Sie die unterschiedlichen Holzarten, das ist die Nutzschicht des Parketts. Diese sollte mind. 3mm stark sein.

An der Unterseite des Zweischichtparketts sehen Sie kleine Holzstäbchen aus Fichtenholz (ca. 5mm stark), die von unten quer auf die Nutzschicht geklebt wurden.

Diese Konstruktion ermöglicht es, sehr dünne Holzböden zu verlegen: 2-Schicht Parkett ist unter 1,5cm stark und erfüllt in punkto Aufbauhöhe jede Bauvorgabe!

Vorteile von Zweischichtparkett gegenüber Fertigparkett Schiffboden

Störende Übergänge, die beim Dreischicht-Parkett zwischen den Parkett-Dielen entstehen, sind bei Zweischicht Stabparkett ausgeschlossen, da die Parkett Stäbe einzeln verklebt und nach der Verklebung geschliffen und geölt werden.

Parkett: Birne Zweischicht-Parkett, besonders schöner Übergang bei der Türe

Eine sehr schöne Lösung, die so nur bei Zweischicht Parkett möglich ist, wurde im unten stehenden Bild für den Übergang an der Türe gefunden.

Bei Parkett muss der Übergang zwischen zwei Räumen immer mit einer Dehnungsfuge z. B. aus Kork, verbunden werden.

Das Zweischicht Parkett erlaubt es hier, die beiden Räume optisch ineinander übergehen zu lassen. Der Parkettleger hat diesen Effekt erreicht, indem er das Parkett so ausgesucht und zugeschnitten hat, dass der helle, im Bild markierte, Bereich über die Dehnungsfuge in den Nachbarraum überzugehen scheint.
Es handelt sich im Bild um Parkett der Holzart Birne.

Vorteile bei echtem Parkett:

  • Sie können aus einer Vielzahl schöner Verlegemuster wählen,
  • Parkett als Zweischichtparkett hat keine störenden Übergänge zwischen den Parkettdielen wie bei Dreischicht-Fertigparkett Schiffboden,
  • Echtes Parkett ergibt ein besonders harmonisches Gesamtbild,
  • der Parkettleger hat bei Zweischicht Parkett größere Gestaltungsfreiheit als bei Fertigparkett und kann, gerade bei der Verlegung in mehrern Räumen, dafür sorgen, dass der Parkettboden in allen Räumen eine harmonische Einheit ergibt.