Sie sind beim Hauptteil

Headline MarkierungQualitätskriterien

Qualitätskriterien für Parkett & Holzböden

Parkett und Holzböden sind in vielen verschiedenen Qualitäten auf dem Markt zu erwerben.
Oft werden Kunden mit vermeintlichen Schnäppchenangeboten zum Parkettkauf verlockt, die bei genauer Betrachtung selbst ihren geringeren Preis nicht wert sind.

Parkett in Stuttgart von Ihrem Fachgeschäft für ökologische Baustoffe in Stuttgart

Bild:
Hochwertiges Parkett der Firma Amashaufer: Bergland-Parkett.
(Dreischicht-Parkett Landhausdiele,
5mm Nutzschicht)

Die Firma Wohnart natürliche Raumgestaltung GmbH in Stuttgart führt nur Parkett, bei dem das Holz aus verantwortungsvoller Holzwirtschaft stammt und hohe Standards für die Schadstoffabgabe an die Raumluft eingehalten werden

Parkett aus Asien führen wir nicht, da es uns nicht möglich ist dafür zu garantieren, dass bei diesem Parkett die Produktionsbedingungen zuverlässig überwacht werden können und die verwendeten Materialien und Klebstoffe transparent nachgewiesen werden.

Ebenso gehört Parkett mit minderer Qualität, wie einer sehr dünnen Nutzschicht oder einer geringen Stabilität nicht zu unserem Sortiment.

Hinweis:
Beim Parkettkauf raten wir Ihnen deswegen, sich nach dem Herstellungsort des Parketts zu erkundigen, die Angabe des Firmensitzes reicht nicht aus!

Einen Überblick über die verschiedenen Qualitätskriterien für Parkett, zu denen auch Qualitätsunterschiede gehören, die das Parkett aus unserem Sortiment hat, erhalten Sie auf dieser Seite.

Qualitätskriterium: Sortierungen: Rustikal, Natur, Auslese

Eiche Parkett der Opitk

Holzböden gibt es in verschiedenen Sortierungen.
Drei verschiedene Sortierungen von Parkett sind für die meisten Hersteller der Standard. Die Parkett Sortierungen unterscheiden sich darin, welche Qualitäts-Mängel bei der Nutzschicht noch erlaubt sind und wie groß Äststellen sein dürfen.

Im Bild links ist ein Parkettboden aus Landhausdielen zu sehen, der deutliche Aststellen enthält, es handelt sich um die rustikale Sortierung.
Das eingangs gezeigte Bild ganz oben zeigt Parkett, das keine Aststellen enthält. Dieses ist eine Premiumsortierung.
Der Kompromiss zwischen beidem ist die mittlere Sortierung, die meistens mit "natur" bezeichnet wird.

Hinweis:
Beachten Sie beim Parkettkauf, ob die Aststellen ausgespachtelt sind, und ob dieses sorgfältig geschehen ist!
Bei sehr günstigem Parkett wird oft auf das Ausspachteln aufgerissener Äste verzichtet, da dieser Vorgang sehr arbeitszeitintensiv ist.

Beispiel: die Sortierungskriterien für Parkett der Firma Drüsedau im Detail:

  • Punktäste bis 5mm,
  • Äste kleiner als 5 mm,
  • Große gesunde Äste,
  • Große Äste gerissen,
  • Spint,
  • Braunkern oder Rotkern,
  • Verfärbungen und Lagerflecken,
  • Markstreifen.

Qualitätskriterium: Dicke der Nutzschicht

Parkett als Zweischichtparkett, Nutzschicht und Mittellage

Gerade bei der Dicke der Nutzschicht wird bei Parkett oft gespart.
Parkett, das Sie in unserem Fachgeschäft für Parkett in Stuttgart kaufen, weisen mindestens 3mm Nutzschicht auf, so dass Sie das Parkett zwei mal abschleifen können.

Parkett mit geringerer Nutzschicht können Sie nur einmal oder überhaupt nicht abschleifen: Dadurch verringert sich die Lebensdauer des Parketts, da Kratzer nicht entfernt werden können.

Beim Parkett schleifen wird etwa 0,3 bis 0,5 mm von dem Parkett abgetragen.
Aus diesem Grund ist die Dicke der Nutzschicht ein entscheidendes Kriterium für Parkett, denn sie bestimmt die Lebensdauer des Parkettbodens:

Parkett, bei dem die Nutzschicht nur 2 mm dick ist, kann nur einmal abgeschliffen werden.
Parkett mit Nutschichten von 5mm und mehr können Sie garantiert 3 mal abschleifen lassen. Solches Parkett ist eine Investition, die Sie Jahrzehntelang behalten können. 

Parkett, das nach mehreren Jahren bei strapazierten Stellen abgenutzt ist, können Sie in Stuttgart von unserem Fachbetrieb abschleifen lassen.

Das Material der Mittellage

Parkett: Zweischichtparkett von hinten, Mittellage

Das Material der Mittellage hat einen wichtigen Einfluss auf das Schwundverhalten von Parkett.

Die Parkett Mittellage besteht bei gutem Parkett aus Vollholz.
Oft wird sehr preisgüstiges Parkett angeboten, das sich auf den ersten Blick nicht von dem Parkett unterscheidet, das im höheren Preissegment angesiedelt ist. Bei sehr günstigen Parkett bestehen die Mittelschicht und die Gegenzugschicht allerdings aus HDF-Platten: Hoch verdichteten Holzfaser-Platten, die Lösungsmittel des Klebers ausdünsten können, und nicht aus Holz.

Parkett der Firma Bergland überzeugt durch seinen sehr hohen Anspruch an die Qualität der Mittelschicht und Gegenzugschicht: Bei Parkett von Bergland sind alle drei Parkettschichten aus dem selben Holz.

Im Regelfall wird für die unterste Schicht (nur bei Dreischichtparkett) und für die Querverklebung (bei Zweischichtparkett die unterste Schicht, bei Dreischichtparkett die mittlere Schicht) schnell wachsendes günstiges Fichtenholz verwendet.
Je nach Qualität dieses Nadelholzes liegt das Parkett stabilier oder tendiert dazu, sich zu verdrehen oder Fugen zu bilden.

Das Parkett von Bergland hat wegen des Aufbaus durch und durch aus einer Holzart den Vorteil, sehr stabil gegen Verziehen bei Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen zu sein.

Qualitäskriterium bei Massivholzdielen: die "Ruhe" des Holzes

Zeitpunkt des Baumschnitts:
Untersuchungen zeigen, dass das Holz von Bäumen, die währende ihrer biologischen Ruhephase im Herbst und Winter geschnitten werden, schwächer auf Temperaturschwankungen und Luftfeuchtigkeitschwankungen reagiert.

Einfluss der Mondphase:
Außerdem kann nachgewiesen werden, dass Bäume bei zunehmendem Mond zum Vollmond hin anschwellen, bei Neumond hat der Baumstamm den geringsten Durchmesser. Das ist auf den Gravitations-Einfluss des Mondes auf das Wasser zurückzuführen, der dazu führt, dass der Baum bei Vollmond mehr Wasser aufnimmt.
Das Holz eines Baumes, der bei Neumond gefällt wird, ist dichter und damit stabiler. Es reagiert damit ebenfalls viel geringer auf Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen der Luft.

Die Art und Weise der Trocknung ist ein wichtiger Punkt, der auf die Holzqualität großen Einfluss hat.
Langsam getrocknetes Holz baut viel weniger Spannungen auf und hat deswegen eine größere Ruhe, also eine bessere Qualität weil es sich weniger bewegt.

Holzböden, die diesen Kriterien entsprechen, werden von THOMA und Holzhaus100 vertrieben.

Gerne können Sie bei uns weitere Informationen anfordern!

Qualitätskriterium: Schadstoffe, v. a. Formaldehyd in Parkett

IBR Zertifikat für Hain-Parkett, Schadstoffarmes Parkett

Im Hinblick auf die Gesundheit ist die optische Erscheinung des Holzbodens oder des Parketts (rustikal, natur oder select) kein Kriterium.
Das wichtigste Problem mit Parkett ist die Ausdünstung von Formaldehyd. Je nach Parkett Hersteller und Parkett-Art kann der Formaldehydgehalt und damit auch die Menge an Formaldehyd, die das Parkett an die Luft abgibt, variieren.

Es ist zwar richtig, dass Formaldehyd auch in Landluft enthalten ist und in höherer Konzentration in Stadtluft vorkommt.
Untersuchungen zeigen aber, dass die Formaldehydbelastung in Wohnräumen oft höher ist, als in der Luft außerhalb der Wohnung. Das ist auf Möbel und Holzböden,  z. B. Laminat, zurückzuführen, die Formaldehyd abgeben.

Wie hoch die Belastungen durch Parkett sind und wie der Messwerte ermittelt werden sowie andere Informationen zum Thema "Formaldehyd in Fertigparkett" finden Sie auf unserer Themenseite "Wohngifte vermeiden".

Wie viele Schadstoffe, z. B. Formaldehyd Parkett abgibt hängt wesentlich vom Parkett-Klebstoff ab, der zur Verklebung der drei Schichten, Gegenzugschicht, Mittellage, Nutzschicht, verwendet wurde.

Hochwertiges Parkett zeichnes sich dadurch aus, dass es vom Parkett-Hersteller nach strengen Schadstoff-Richtlinien zertifiziert wurde.
Ein Beispiel für solch eine Zertifizierung ist das Prüfsiegel des Instituts für Baubiologie in Rosenheim, mit dem der Parkett-Hersteller HAIN sein Parkett zertifizieren lässt.

Empfehlenswerte Parkett-Hersteller

Wenn Sie Details über die Produktion und Qualitätsstandards der genannten Parkett-Hersteller erfahren möchten, fragen Sie bitte direkt bei uns an!