Sie sind beim Hauptteil

Headline MarkierungKalkputz auf Wänden mit Holzbalken

Kalkputz auf einer Wand mit Fachwerk oder untersch. Steinen autragen

Manchmal kommt es vor, dass eine Wand aus unterschiedlichen Materialien besteht, vor allem in älteren Gebäuden:
Holzbalken, Bruchstein, Ytong usw.

Wie Sie hier vorgehen, um die Wand mit Kalkputz verputzen zu können, erklären wir Ihnen hier.

Variante 1:

  1. Entfernen Sie eventuell vorhandenen Gipsputz vollständig von der Wand!
  2. Bei einer sandenden Wand tragen Sie HAGA SILIKATVERDÜNNER UND VORANSTRICH auf.
  3. Über HOLZBALKEN spannen Sie ein Drahtgitter bis 10cm in das Mauerwerk und befestigen es mit Mauerwerk-Dübeln.
    Um einen Abstand von 5mm zum Balken herzustellen, verwenden Sie Dämmputznägel oder andere Abstandhalter.
  4. Nun tragen Sie HAGA EINBETTMÖRTEL mit der Zahung 6 x 6 x 6 als Haftbrücke auf.
  5. Lassen Sie den Einbettmörtel pro 1 mm einen Tag trocknen.
    (Bei einer Auftragstärke von 1 cm müssen Sie den Einbettmörtel also 10 Tage trocknen lassen!)
  6. Tragen Sie HAGA Kalk-GRUNDPUTZ auf. (Mind. 5mm Stärke!)
    Der Grundputz muss 4 (!) Wochen trocknen, sonst enstehen Risse!
  7.  Jetzt benötigen Sie wieder den Einbettmörtel:
    - Armierungsgewebe mit Haga-EINBETTMÖRTEL einspachteln.
    (Der Einbettmörtel enthält einen kleinen Anteil an Kunstharzen.)
    - Tragen Sie den Einbettmörtel mit einer Zahnspachtel auf. Das Armierungsgewebe wird im oberen Drittel angedrückt und dann von oben nach unten mit der glatte Spachtel eingespachtelt.
  8. Der Einbettmörtel muss nach der Trockenzeit von mind. 1 Tag mit HAGA MINERALPUTZGRUNDIERUNG vorbehandelt werden.
  9. Nun können Sie den CALCOSIT OBERPUTZ auftragen.

Fertig!

Variante 2:

Die Variante 2 setzt bei Punkt 7, dem Einbettmörtel, aus der Variante 1 an:

  1. Statt das Armierungsgewebe in den Einbettmörtel einzuspachteln, könnten Sie das Armierungsgewebe auch direkt auf dem Kalk-Grundputz in die HAGA Kalkputzglätte oder in HAGA Universalspachtel einspachteln.
  2. Die Endbeschichtung ist dann Kalk-Streichputz oder Kalkfarbe.

Calcosit-Oberputz können Sie nicht auf Kalk-Universalspachtel oder Kalkputzglätte aufbringen, weil diese nicht stabil genug sind, um den schwereren Putz zu tragen!

Universalspachtel muss auf jeden Fall noch mit Kalkfarbe oder Kalk-Streichputz gestrichten werden, da der Universalspachtel sonst zu weich ist!
Die Kalkputzglätte kann auch ohne weitere Behandlung belassen werden.

Gewährleistungsausschluss:
Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die durch unangemessene Anwendung entstehen.
Setzen Sie sich vor Ihrer Baumaßnahme bitte mit uns in Verbindung: Sollte das Ergebnis nicht Ihren Erwartungen entsprechen, schließen wir jede Haftung dafür ausdrücklich aus!