Sie sind beim Hauptteil

Headline MarkierungParkettleger

Parkettverlegung rund um einen Kamin - Detailarbeit

Parkettleger mit professionellem Blick

Nicht alle Parkettelemente oder Holzdielen sehen gleich aus. Bei rustikalen und mittleren Sortierungen gibt es unterschiedlich große und unterschiedlich viele Äste und verschiedenartige Maserungen, die jedes Holzstück einzigartig werden lassen. Auch hinsichtlich der Farbe gibt es innerhalb ein und desselben Parketts oder Dielenbodens Unterschiede.

Damit der Boden wirklich schön wird, muss der Parkettleger beim Verlegen darauf achten, nur passende Teile nebeneinander zu legen.
Zum Beispiel wird man darauf achten, dass die Äste gleichmäßig verteilt sind und Dielen, die aus irgend einem Grund auffällig sind, an einer unauffälligen Stelle oder gar nicht verarbeitet werden.

Bei unseren Parkettlegern können Sie sich darauf verlassen, dass der Parkettleger Ihren Boden nicht einfach nur schnell verlegt, sondern dass er das Gesamtbild immer mit im Blick hat. 

Beispiele für gelungene Parkettverlegung

Unsere Parkettleger in Stuttgart: Birne Parkett geölt Eiche Parkett geölt, das durch unsere Parkettleger verlegt wurde In Stuttgart verlegtes Eiche selekt Parkett durch unsere Parkettleger

Schwimmende Verlegung von Parkett und Landhausdielen

Für die schwimmende Verlegung eignen sich

  • Klicksysteme (Fertigparkett Schiffsboden mit Klicksystem und 3-Schicht Landhausdielen mit Klicksystem),
  • Massivholzdielen, die an der Unterseite mit Metallklammern verbunden werden können (z. B. Drüsedau, FeelWood)
  • Amashaufer Berglandparkett besteht aus drei Schichten des gleichen Holzes und ist so stabil, dass es auch ohne Klicksystem schwimmend verlegt werden kann.

Bei der schwimmenden Verlegung ist es notwendig, eine Trittschalldämmung unter das Fertigparkett oder die Dielen zu legen:
Bei Belastung wird die Parkettdiele auf den Unterboden, z. B. Estrich, gepresst. Geht man über einen Holzboden, der schwimmend verlegt wurde und keine oder keine ausreichende Trittschalldämmung hat, ist ein typisches klackendes Geräusch hören. Es entsteht dadurch, dass die Diele bei Belastung auf den harten Untergrund aufschlägt.

Als Trittschalldämmung verwendet man

Eine Ausnahme bilden Dreischicht-Korkdielen mit Klicksystem: bei Korkdielen wird der Rollkork von Haus aus auf den Untergrund geklebt, so dass keine separate Trittschalldämmung mehr nötig ist.

Verklebung auf dem Untergrund

Verklebung von Zweischichtparkett mit ökologischem Parkettkleber

Prinzipiell können alle Holzböden auf dem Untergrund verklebt werden.

Die Verklebung auf dem Untergrund ist besonders dann notwendig, wenn Sie eine Estrich-Fußbodenheizung haben, da die Wärme dann besser nach oben abgegeben werden kann. Die Luftschichten zwischen Estrich, Trittschalldämmung und Holzboden würden isolierend wirken und den Wärmeaustausch verlangsamen.

Es gibt jedoch auch Fußbodenheizungen im Trockenbausystem, auf denen Massivholzdielen verschraubt werden können. Hier ist dann keine Verklebung notwendig.

Echtes Parkett, das aus einzelnen kürzeren Holzstäben besteht, Industrieparkett, sowie 3-Schicht Landhausdielen, die mit einem normalen Nut-und-Feder System ausgestattet sind, müssen auf dem Untergrund verklebt werden. (Ausgenommen Landhausdielen und Schiffsboden-Fertigparkett von Amashaufer-Berglandparkett)

Außerdem können alle Dielen, die mit Klicksystem ausgestattet sind, ebenfalls auf dem Untergrund verklebt werden, wenn dieses notwendig ist.

Zusatzstoffe in Parkettklebstoff

Wir verwenden für die Verlegung von Parkett und Holzdielen ausschließlich Parkettkleber, der möglichst unbedenklich hinsichtlich der Lösungsmittel und anderer Zusatzstoffe ist. (z. B. Bona R 860)
Dennoch gibt es keinen Klebstoff, der vollkommen unbedenklich für die Gesundheit wäre.

Lassen Sie sich von uns beraten und sprechen Sie uns darauf an, wenn Sie Allergien haben.

Verschraubung eines Holzbodens

Die Verschraubung auf dem Untergrund ist eine gute Möglichkeit zur Verlegung von Massivdielen, da Sie keinen Parkettkleber verwenden müssen und die Dielen bei Bedarf (Wasserschaden, Umzug) wieder entfernen können.
Eine weitere Möglichkeit zur Verlegung der Massivholzdielen ohne Parkettkleber ist die schwimmende Verlegung mit Verklammerung an der Rückseite.
Bei dieser Methode sind Sie aber auf kleinere Rämue beschränkt, da sich ein schwimmend verlegter Holzboden bei größeren Räumen verschieben kann.

Verschraubung der Massivdielen auf Holzfaserdämmplatten mit Profilleisten

Wenn Sie nicht durch die Aufbauhöhe des Bodens begrenzt sind, ist die Verlegung eines Massivholzbodens in Verbindung mit einer Wärme- und Trittschalldämmung durch Holzfaserplatten eine gute Möglichkeit.

Bei diesen Systemen werden zwischen die Holzfaserdämmplatten Holzprofile gelegt, auf denen die Massivdielen verschraubt werden.

Verschraubung von Massivdielen mit Profil-Verlegeleiste

Verschraubung der Massivdielen auf einer Trockenbau-Fußbodenheizung

Fußbodenheizung im Altbau auf einem Holzboden, Lithotherm

Bei dem Lithotherm-System werden Profilleisten aus Holz zwischen die Heizelemente gelegt.
Auf diesen Profilleisten wird der massive Holzboden direkt verschraubt.

Die Heizungsrohre werden durch die Aussparungen der Heizelemente gelegt.

Heizungstechnisch hat die Lithotherm-Heizung gegenüber Estrich-Fußbodenheizungen den großen Vorteil, dass die Heizungsrohre direkt unter dem Dielenboden liegen und die Wärme nicht zuerst den Estrich erwärmen muss, um zu dem Zimmerboden und ins Zimmer zu gelangen.

Dadurch hat das Lithotherm-System viel kürzere Reaktionszeiten (rote Linie) und Sie sparen Heizkosten.

Energie sparen bei einer Altbausanierung mit einer Fußbodenheizung von Lithotherm: Temperaturverlauf bei Heizzyklen

Ein weiterer Vorteil der Trockenbau-Fußbodenheizung besteht darin, dass der Estrich nicht erst austrocknen muss, bevor der Boden verlegt werden kann und keine Feuchtigkeit in das Gebäude eingetragen wird. (Besonders wichtig bei Trockenbauhäusern)

Fußbodenaufbau bei Altbausanierungen

Fußbodenaufbau über einem vorhandenen Dielenboden

Bei der Altbausanierung besteht oft die Situation, dass ein verschraubter Holzboden vorhanden ist. 

Soll der alte Boden als Untergrund für den zu verlegenden neuen Boden erhalten bleiben, müssen die Dielen zusätzlich befestigt werden:.
Dielenböden wurden in früheren Zeiten nur mit Nägeln befestigt, die im gealterten und getrockneten Holz an Halt verlieren. Dadurch entstehen Geräusche wie knarren und quietschen. 

Die alten Dielen werden in so einem Fall zuerst verschaubt, danach werden die neuen Massivdielen auf diesem verschraubt.

Neuer Fußbodenaufbau direkt auf den Deckenbalken

Die zweite Möglichkeit besteht darin, die alten Holzdielen zu entfernen und den neuen Fußboden mit einer geeigneten Konstruktion neu zu verlegen.

Die Deckenbalken werden dabei mit einem Kokosstreifen zur Trittschalldämmung überlegt.
Die Dielen werden in separate Latten, die sich zwischen den Balken befinden, geschraubt, so dass der Trittschall entkoppelt ist.

Ist der Fußboden uneben, müssen zuerst sog. Laschen an den Deckenbalken zur Egalisierung angebracht werden.

Schallentkoppelter Holzbodenaufbau nach Woodline

Die Entfernung des alten Dielenbodens hat den Vorteil, dass Sie im Rahmen der Altbausanierung zusätzliche Wärmedämmung und einen zusätzlichen Trittschallschutz und allgemeinen Lärmschutz umsetzen können.
Wenn die Decke unter den Trägerbalken massiv und stabil ist, kann der Zwischenraum zwischen den Trägerbalken mit Dämmaterial durch Schüttung oder in Kombination Schüttung und Dämmplatten ausgefüllt werden.

In sehr alten Gebäuden, die teilweise niedrige Raumhöhen haben vermeiden Sie durch einen neuen Aufbau direkt auf den Deckenbalken unnötige Aufbauhöhe des Fußbodens und dadurch einen Verlust an Raumhöhe.

Altbausanierung Boden Massivdielen

Altbausanierung Bodensanierung Massivdiele Eiche rustikal

Spezielle Schrauben gegen elektrische und magnetische Felder

Metall beeinflusst das Magentfeld, Klammern und Schrauben aus Metall verursachen kleine Störungen des Magnetfeldes.
Deswegen empfehlen wir, spezielle Schrauben zu verwenden, die aus einem die aus einem Material bestehen, das nicht magnetisch reagiert.

Tipp für Heimwerker:

Wenn Sie Dielen auf dem Untergrund verschrauben möchten, müssen Sie Schrauben verwenden, die unter dem Schraubenkopf kein Gewinde haben. Nur so können Sie die Dielen durch die Schrauben beim festschrauben ganz herunterziehen.

Unterbodenaufbau und Massivdielenverschraubung, Eiche rustikal

Altbausanierung Bodensanierung Massivdiele Eiche rustikal Altbausanierung Bodensanierung Massivdiele Eiche rustikal Altbausanierung Bodensanierung Massivdiele Eiche rustikal Altbausanierung Bodensanierung Massivdiele Eiche rustikal Altbausanierung Bodensanierung Massivdiele Eiche rustikal Altbausanierung Bodensanierung Massivdiele Eiche rustikal Altbausanierung Bodensanierung Massivdiele Eiche rustikal Altbausanierung Bodensanierung Massivdiele Eiche rustikal Altbausanierung Bodensanierung Massivdiele Eiche rustikal Altbausanierung Bodensanierung Massivdiele Eiche rustikal Altbausanierung Bodensanierung Massivdiele Eiche rustikal

Verlegung von Industrieparkett

Industrieparkett besteht aus einzelnen Holzstäbchen, die weder Nut noch Feder haben.

Industrieparkett: Verband von mehreren Holzstäbchen zur Verlegung

Die einzelnen Stäbchen werden bei der Produktion auf ein Netz aufgeklebt oder mit einem Klebestreifen aus Kunststoff fixiert. Solch ein Verband wird dann am Stück auf den Boden geklebt.

Bei der Verlegung ist besonders darauf zu achten, dass die Stäbchen nicht schräg gegeneinander verschoben werden und dass kein Parkettkleber an den Stößen zwischen den einzelnen Verbänden nach oben gedrückt wird.

Industrieparkett ist vom Materialpreis her gesehen extrem günstig (ca. 15 bis 30 €/m² je nach Holzart).  
Sie müssen allerdings berücksichtigen, dass man Industrieparkett nach der Verlegung aufwändig abschleifen muss, um eine ebene Oberfläche zu erreichen.

Diese muss dann noch drei mal geölt werden.

Insgesamt können Sie damit rechnen, dass Sie durch den höheren Arbeitsaufwand für die vollständige Verlegung von Industrieparkett etwas gleich viel bezahlen, wie für die Verlegung eines Dielenbodens.

Industrieparkett: Hochkantlamellen und Breitkantlamellen

Bei Industrieparkett unterscheidet man, ob die Holzstäbchen auf ihrer schmäleren Seite oder ihrer breiteren Seite verklebt werden.
Dementsprechen spricht man von Hochkantlamellen oder Breitkantlamellen.

Genau genommen sind nur die Hochkantlamellen echtes Industrieparkett: Die hochkant stehenden und unverbundenen Holzstäbchen können sich jedes für sich frei bewegen, ohne mit den anderen verbunden zu sein. Dadurch kann dieser Holzboden extreme Vibrationen, wie sie von großen Maschinen verursacht werden, aushalten.

Unsere Parkettleger in Stuttgart: Verlegung von Industrieparkett Eiche Parkett geölt, das durch unsere Parkettleger verlegt wurde In Stuttgart verlegtes Industrieparkett durch unsere Parkettleger - fast abgeschlossene Parkett-Verlegung

Vorbereitung alter Estrichböden für die Parkettverlegung

Schwimmende Parkettverlegung mit Rollkork als Trittschalldämmung

Unebene Böden bei der Parkettverlegung

Altbauten haben oft unebene Estrichböden.
Durch die Absenkung des Untergrunds kann sich der Zimmerboden verziehen oder reißen, so dass er nicht mehr eben genug für die Verlegung von Holzböden ist.
Bei Fachwerkhäusern und Häusern, in denen die Etagenböden auf Holzdielen aufgebaut sind, ist ein unebener Untergrund die Regel.

In solchen Fällen ist es notwendig, den Untergrund für die Verlegung von Parkett oder Holzdielen vorzubereiten.
Der Ausgleich des Unterbodens für die Parkettverlegung erfolgt durch Spanplatten, die durch Schüttungen so unterfüttert werden.

Gerissene Böden bei der Parkettverlegung

Ein anderer häufiger Fall besteht darin, dass Risse durch den Boden verlaufen, der ansonsten ausreichend eben ist. 
In diesem Fall verschieben sich die Teile des Bodens aufgrund von Vorgängen im Fundament gegeneinander.

Um hier einen Holzboden verlegen zu können, muss dieser vom Untergrund entkoppelt werden. 
Das erreicht man, indem man eine Ebene von Spanplatten, die an Nut und Feder miteinander verleimt werden, schwimmend über dem Fußboden verlegt: Wenn sich der Untergrund nun verschiebt, bleibt die Ebene aus Spanplatten davon unberührt. 
Auf diesem Untergrund kann nun Parkett verklebt oder ein Dielenboden schwimmend verlegt werden.

Bei den Spanplatten muss darauf geachtet werden, dass sie mit formaldehydfreiem Klebstoff hergestellt werden!

Rührt der Riss des Estrichs nicht von Problemen im Fundament her oder sind diese Probleme bereits behoben oder n, können die Risse auch mit Gießharz verharzt werden.
Die Heimwerkerseite - Esstrichrisse reparieren

Treppen renovieren

Selbst schwierige Aufgaben wie das Renovieren von Holztreppen und der Einbau von Treppenstufen sind für unsere Handwerker kein Problem.

Renovierung einer Holztreppe durch unsere ParkettlegerFertige Treppe

 

Wir führen alle Parkettlegearbeiten pünktlich und zuverlässig aus. Lassen Sie sich von uns beraten!